S a t z u n g
für den 1. TTC Hardt-Venn 1954 e.V.
 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr
 

1. Der Verein führt den Namen „1. TTC Hardt-Venn 1954 e.V.“.
2. Er hat seinen Sitz in Mönchengladbach und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts
Mönchengladbach unter 18 VR 902 eingetragen.

3. Das Geschäftsjahr beginnt am 1.5. eines Jahres und endet am 30.4. des folgenden
Kalenderjahres.
 
 

§ 2 Zweck und Gemeinnützigkeit
 
 

1. Vereinszweck ist die körperliche Ertüchtigung der Mitglieder durch Ausübung und
Förderung des Sports, insbesondere des Tischtennissports. Es wird besonderer
Wert auf die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen gelegt.

2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne
des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.

3. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche
Zwecke.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

2
5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind
oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.
 
 

§ 3 Mitgliedschaft in Verbänden
 
 

Der Verein ist Mitglied im
a) Stadtsportbund
b) Landessportbund NRW
c) Westdeutschen Tischtennisverband
 

§ 4 Mitgliedschaft
 
 

1. Der Verein führt als Mitglieder:
a) aktive Mitglieder (ab dem 18. Lebensjahr)
b) Kinder und Jugendliche
c) trainingsberechtigte Mitglieder
d) passive Mitglieder
e) Ehrenmitglieder
Stimmberechtigt bei Mitgliederversammlungen sind die Mitglieder zu a), c) bis e).
2. Mitglied des Vereins kann jeder ohne Rücksicht auf Beruf, Geschlecht, Nationalität,
Rasse und Religion werden.
3. Der Antrag um Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen. Über die Aufnahme
entscheidet der Vorstand. Die Entscheidung ist unanfechtbar. Gründe
müssen nicht bekanntgegeben werden.
4. Ehrenmitglieder und Ehrenvorsitzende ernennt die Mitgliederversammlung auf
Vorschlag des Vorstandes mit einer Mehrheit von ¾ aller abgegebenen Stimmen.
Zum Ehrenmitglied oder Ehrenvorsitzenden soll nur ernannt werden, wer sich in
besonderer Weise um den 1. TTC Hardt-Venn 1954 e.V. verdient gemacht hat.
3
5. Der Austritt aus dem Verein ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären.
6. Der Austritt ist unter Einhaltung einer Frist von 1 Monat jeweils zum 30.06. und
31.12. zulässig.
7. Mitglieder, die vorsätzlich und beharrlich den Zwecken des Vereins zuwider handeln,
können nach Gewährung rechtlichen Gehörs vom Vorstand aus dem Verein
ausgeschlossen werden. Der Ausschließungsbeschluss bedarf mindestens einer
2/3 Mehrheit der Mitglieder des Vorstandes. Gegen die schriftlich zu begründende
Entscheidung kann binnen 1 Monat nach Zugang der Begründung beim Vorstand
Einspruch eingelegt werden. Sofern dem Einspruch nicht abgeholfen wird, entscheidet
darüber die nächste ordentliche Mitgliederversammlung. Der Vorstandsbeschluss
kann nur mit einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen abgeändert
werden.
Das ausgeschlossene Mitglied bleibt bis zum Ende des Kalenderhalbjahres, in
welchem der Ausschluss wirksam wurde, zur Beitragszahlung verpflichtet.
8. Haben Mitglieder eine E-Mail-Adresse bekannt gegeben, so gilt auch diese als
verbindliche Grundlage für die Kommunikation zwischen Mitgliedern und Verein.
 

§ 5 Beitragswesen
 
 

1. Von allen Mitgliedern werden Kalender-Jahresbeiträge erhoben, die zum 28.02.
eines jeden Kalenderjahres fällig werden.
2. Neu aufgenommene Mitglieder zahlen zusätzlich eine Aufnahmegebühr.
3. Ehrenmitglieder und Ehrenvorsitzende sind von der Beitragspflicht befreit.
4. Die Mitgliederversammlung kann in besonderen Fällen die Erhebung einer Umlage
anordnen und den Kreis der hierfür zahlungspflichtigen Mitglieder bestimmen.
5. Über die Höhe der Jahresbeiträge und der Aufnahmegebühr entscheidet die Mitgliederversammlung.
4
6. Der Vorstand kann in besonderen Fällen Beitragsermäßigungen festsetzen und
die Aufnahmegebühr erlassen.
 

§ 6 Organe des Vereins
 
Die Organe des Vereins sind:
a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand
c) die Jugendversammlung
 

§ 7 Mitgliederversammlung
 
 

1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorsitzenden oder seinen Vertreter
einberufen.
2. Die ordentliche Mitgliederversammlung soll im ersten Monat des Geschäftsjahres
stattfinden.
3. Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat spätestens zehn Tage vorher
schriftlich oder per Email unter Bekanntgabe der Tagesordnung zu erfolgen.
4. Anträge zur Mitgliederversammlung sollen mindestens drei Tage vor der Versammlung
in den Händen des 1. Vorsitzenden sein.
5. Die Tagesordnung soll enthalten:
a) Bericht des Vorsitzenden
b) Bericht des Kassierers
c) Bericht der Rechnungsprüfer
d) Wahl eines Versammlungsleiters für e) und f)
e) Entlastung des Vorstandes
f) Neuwahl des Vorstandes
5
g) Bestätigung des von der Jugendversammlung gewählten Jugendwartes
h) Kassenprüferwahl
i) Anträge
j) Verschiedenes
6. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung, ausgenommen die
Tagesordnungspunkte zu 5 e) und 5 f).
7. Über die Versammlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die
von ihm und dem Leiter der Versammlung zu unterzeichnen ist. Die gefassten Beschlüsse
sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen.
8. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen durch
Handaufheben gefasst (Enthaltungen zählen nicht mit). Auf Antrag von 1/3 der
Anwesenden hat die Abstimmung durch Stimmzettel zu erfolgen.
9. Zur Vorstandswahl können nur Mitglieder des Vereins vorgeschlagen werden. Sie
müssen entweder bei der Versammlung anwesend sein oder ihr schriftliches Einverständnis
zur Annahme eines Amtes mitgeteilt haben.
10. Bei jeder Mitgliederversammlung wird ein Kassenprüfer für 2 Jahre gewählt. Der
Kassenprüfer darf nicht Vorstandsmitglied sein.
11.Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit beschlossen werden.
Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer
Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen. In der Einladung zu einer solchen
Mitgliederversammlung muss der Antrag auf Auflösung des Vereins angekündigt
werden.
12.Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins
es erfordert oder auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 20 % der Mitglieder.
In diesem Fall genügt es, wenn die Einladung spätestens eine Woche
vorher an die Mitglieder abgesandt worden ist.
6
Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie den
ordentlichen.
 

§ 8 Der Vorstand
 
 

1. Der Vorstand besteht aus:
a) dem 1. Vorsitzenden
b) dem 2. Vorsitzenden
c) dem Kassierer
d) dem Schriftführer
e) dem Damenwart
f) dem Sozialwart
g) dem Jugendwart
2. Der Vorstand beschließt über die Verteilung einzelner Aufgaben und weiterer Ämter.
3. Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind
der 1. Vorsitzende,
der 2. Vorsitzende,
der Kassierer.
Jeder ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt.
4. Die Wahl der Vorstandsmitglieder zu 1.a) bis c) erfolgt für zwei Jahre. Der Vorstand
bleibt bis zur Neuwahl eines anderen Vorstandes im Amt.
Vorstandsmitglieder können mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Stimmen von der
Mitgliederversammlung abgewählt werden, sofern die Abwahl in der Tagesordnung
aufgeführt ist.
5. Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der Vorstand
hinsichtlich der Mitglieder zu Nr. 1 d) bis g) bis zur nächsten Mitgliederversammlung
durch Vorstandsbeschluss aus der Reihe der erwachsenen Mitglieder ergänzen.
7
6. Der 1. Vorsitzende beruft den Vorstand zu einer Sitzung ein, so oft es die Geschäfte
des Vereins erfordern. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens
die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Die Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit
gefasst, Enthaltungen zählen nicht mit. Bei Stimmengleichheit entscheidet
die Stimme des 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung die seines Vertreters.
Über jede Vorstandssitzung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom
Schriftführer und dem Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.
 

§ 9 Die Jugendversammlung
 
 

1. Die Jugendversammlung umfasst die Mitglieder des Vereins bis zu 18 Jahren. Sie
ist oberstes Organ der Jugendabteilung. Die Jugendversammlung gibt sich eine
Jugendordnung, die von der Mitgliederversammlung zu bestätigen ist. Sie ist nicht
Bestandteil der Satzung.
2. Zumindest vor jeder ordentlichen Mitgliederversammlung hat eine Jugendversammlung
stattzufinden, die durch den Jugendwart per Email oder durch Aushang
im Infokasten in der Turnhalle einzuberufen ist und von ihm geleitet wird.
3. Die Jugendversammlung wählt den Jugendwart, der älter als 18 Jahre sein muss
und von der Mitgliederversammlung zu bestätigen ist.
Aus dem Kreis der Kinder und Jugendlichen wählt die Jugendversammlung außerdem
ein männliches und ein weibliches Mitglied, die zusammen mit dem Jugendwart
und den Jugendbetreuern den Jugendausschuss bilden.
4. Der Jugendausschuss vertritt die Interessen der Kinder und Jugendlichen sowie
die der Jugendbetreuer gegenüber dem Vorstand.
 

§ 10 Ordnungen
 
 

1. Der Vorstand kann mit der absoluten Mehrheit seiner Mitglieder eine Geschäftsordnung
beschließen.
8
2. Außerdem sind die Turnier- und Sportordnungen, Wettkampfbestimmungen und
Schiedsordnungen der zuständigen Spitzenverbände für die Mitglieder des Vereins
verbindlich.
3. Die unter Nr. 1. und 2. aufgeführten Ordnungen sind nicht Bestandteil dieser Satzung.
 

§ 11 Haftungsbeschränkung
 
 

Der Verein haftet nicht für die aus dem Vereinsbetrieb, bei Vereinsveranstaltungen
und bei Nutzung von Grundstücken oder Gebäuden durch den Verein oder Gruppen
des Vereins entstehenden Schäden und Verluste, soweit diese Risiken nicht durch
Versicherungsverträge gedeckt sind.
 

§ 12 Auflösungsbestimmung
 
 

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter
Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Stadtsportbund der Stadt Mönchengladbach,
der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden
hat.
 

§ 13 Wirksamkeit
 

Diese Satzung tritt mit ihrer Eintragung in das Vereinsregister in Kraft. Gleichzeitig
tritt die bisherige Satzung in der Fassung vom 20.05.1994 in Verbindng mit der am
12.01.1996 beschlossenen Namensänderung außer Kraft.
Letzte Änderung beschlossen auf der Jahreshauptversammlung am 20.05.2016
 

 
( J o p e n )                                                             ( H u r t m a n n s )
1. Vorsitzender                                                                    Schriftführer